National League

Die beiden Verteidiger werden seit Ende März / Anfang April mit dem EV Zug in Verbindung gebracht.

Hat der EV Zug Ersatz für Diaz und Alatalo gefunden?
swisshockeynews.ch

Laut Klaus Zaugg (Watson) haben sich Christian Djoos und Niklas Hansson beide auf einen Dreijahresvertrag beim EV Zug geeinigt. Zudem wird Carl Klingberg seinen Vertrag angeblich um zwei Jahre verlängern.

Hanssons Vertrag war von der schwedischen Zeitung Expressen mehr oder weniger bestätigt worden. Sie berichtete Ende März, dass mehrere unabhängige Quellen ihr bestätigt hätte, dass die beiden Parteien eine Einigung erzielt hätten und dass der Deal am Ende der Saison bekannt gegeben würde.

Was Christian Djoos betrifft, so berichtete Le Matin bereits im April, dass der EVZ in Gesprächen mit dem Verteidiger der Detroit Red Wings sei. In einem heute veröffentlichten Interview mit zentralplus räumt Sportchef Reto Kläy allerdings nur ein, dass Djoos ein "valabler Kandidat auf einer immer kleiner werdenden Liste" sei.

Was Carl Klingberg betrifft, so hat der Schwede bereits vor einiger Zeit gegenüber der Luzerner Zeitung erklärt, dass er gerne in Zug bleiben würde. Wie Kläy gegenüber zentralplus sagt, wollen beide Parteien ihre Zusammenarbeit fortsetzen.

Kläy sagt auch, dass er gerne mit fünf Importspielern in die Saison starten würde. Im Moment wartet er noch auf die Entscheidung von Jan Kovář bezüglich seiner Zukunft. Ende Mai wird Zug wissen, ob der Tscheche von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen will. Bislang hat er mir aber "keinen Hinweis darauf gegeben, dass sich etwas bewegen könnte".

( 11. Mai 2021 | fst | Fehler melden )