International

René Fasel, der am 25. September als Präsident der IIHF zurücktritt, wird dieses Jahr der einzige Neuzugang in der Hall of Fame.

kremlin.ru / CC-BY-SA-4.0

Fasel wurde im Juni 1994 zum Präsidenten des Internationalen Eishockeyverbandes gewählt. 27 Jahre später wird er am Samstag sein Amt niederlegen. Einen Tag vor seinem Ausscheiden aus der IIHF wird er vom ehemaligen russischen Superstar Igor Larionov in die Hall of Fame aufgenommen.

Fasel wird damit der achte Schweizer, der in die Hall of Fame aufgenommen wird. Die Schweizer Spieler Mark Streit und Mathias Seger, die während der abgesagten 2020 IIHF Weltmeisterschaft aufgenommen worden wären, werden nun während der Weltmeisterschaft 2022 in Tampere, Finnland, offiziell aufgenommen.

( 22. September 2021 | fst )